Nach zwei Jahren Arbeit im Weiterbildungsverbund (WBV) ZUKUNFTmobil können wir einige Rückschlüsse ziehen. In dieser spannenden Runde bekommen Sie in unserer Transferveranstaltung am 02. Juli beim imu Augsburg tiefe Einblicke in die aktuellen Transformationsprozesse. Wir freuen uns, dass wir als Weiterleitungspartner und Teil im WBV ZUKUNFTmobli auch in der letzten großen Transferveranstaltung beteiligt sind.

Anmeldung:
https://www.region-a3.com/calendar/wie-transformation-gelingt-auf-die-innere-haltung-kommt-
es-an/

Verbundveranstaltung mit Sommerfest, 02. Juli 2024, 15:30 – 21 Uhr

Transformation ist in aller Munde, doch wie gelingt sie? Eine unserer zentralen Erkenntnisse nach
zwei Jahren Projektarbeit: Die bewusste Weiterentwicklung der inneren Haltung ist für den
Transformationsprozess entscheidend. Bei der Veranstaltung teilen wir praktische Erfahrungen und
laden Sie ein, mit uns ins Gespräch zu kommen.

In sechs Workshops zu aktuellen Themen wie dem Generationenkonflikt, zu Führung,
Fachkräfteentwicklung, Selbstwirksamkeit, KI & Kultur sowie zu Nachhaltigkeit haben Sie die
Gelegenheit, tiefer in die meist “unsichtbaren” Welten der inneren Haltung einzutauchen.
Im Anschluss laden wir Sie dazu ein, im großen Garten des imu augsburgs in imu augsburg, Siebenbrunnerstraße 22, 86179 Augsburg ein Sommerfest mit uns
zu feiern. Für Verpflegung ist gesorgt.

Anmeldung zur kostenfreien Teilnahme

Programm:

ab 15 Uhr Ankommen
15.30 Begrüßung (Andreas Thiel, Regio Augsburg Wirtschaft)
15.45 Runder Tisch “Auf die innere Haltung kommt es an”
16.20 Workshop 1
17.00 Pause & Netzwerken
17.20 Workshop 2
18.00 Gemeinsamer Abschluss
18.30 Beginn Sommerfest

Runder Tisch “Auf die innere Haltung kommt es an”

Nach zwei Jahren Arbeit im Verbund ZUKUNFTmobil können wir einige Rückschlüsse ziehen. In dieser spannenden Runde bekommen Sie tiefe Einblicke in die aktuellen Transformationsprozesse. Was gelingt? Was braucht es noch? Wo entstehen Hürden und wie können diese überwunden werden? Warum braucht es genau jetzt viele Botschafter für innere Haltung und Transformation?

Mit dabei:
Monika Luger, Integrale Organisationsentwicklerin, imu augsburg
Roberto Armellini, Geschäftsführer der IG Metall Augsburg
Petra Brandl, Geschäftsführerin der Kfz-Innung-Schwaben
Thomas Helfer, Leiter der Arbeitswelt 4.0 und Akademie, bayern innovativ
Christoph Soukup, Leiter des Steinbeis Beratungszentrum Circular Economy

Workshops (Teilnahme an zwei Workshops):

Generationenkonflikt – zwischen Welten und Werten
Wir tauchen gemeinsam in die Dynamik des „Generationenkonflikts“ zwischen Baby Boomern und Gen Z ein. Wir möchten mit euch hinschauen, ob diese Welten wirklich im Konflikt stehen, welche Wertesysteme die Generationen verkörpern und woher diese Werte kommen. Wir beleuchten den aktuellen Arbeitnehmermarkt und was das wirklich mit der „fehlenden Belastbarkeit“ der jüngeren Generation zu tun hat.

Vom Rohdiamant zur Fach- und Führungskraft
Der Fachkräftemangel beschäftigt die meisten Unternehmen. Was viele nicht ahnen: Die passenden Menschen sitzen oft noch an ganz anderen Stellen. In diesem Workshop zeigen wir, was möglich ist, wenn der Mensch und seine Kompetenzen im Vordergrund stehen und nicht die Qualifizierung.

Aus dem Widerstand in die Selbstwirksamkeit
Sind wir immun gegen Veränderung? Sowohl im beruflichen als auch im persönlichen Leben stoßen wir oft auf Widerstände, die es uns erschweren, Neues umzusetzen. In unserem Workshop lenken wir den Blick auf genau diese Zustände. Wie entstehen sie? Wie können sie überwunden werden? Welche Sprache und vor allem welche innere Haltung braucht es?

Kulturtransformation mit KI? Wie geht das?
Jeder Mensch, jedes Team, jede Organisation ist ein komplexes Universum. Mit Hilfe von KI können wir schnell anhand von Werten und Bedürfnissen Entwicklungspotenziale entdecken. Die Methode selbst schafft einen reflektierten Umgang mit KI und setzt ganz direkt die nächsten Transformationsschritte in Gang.

Urteilskraft als Voraussetzung für eine neue Qualität der Führung
Urteilskraft ermöglicht es uns, fundierte Entscheidungen zu treffen und eine neue Qualität der Führung zu entwickeln. Sie entsteht, indem wir den Zusammenhang verstehen und die Weisheit aus vergangenen Erfahrungen nutzen. So können wir klügere Urteile fällen und unsere Handlungen verbessern. Mit welchen Werkzeugen und Methoden fördern wir die Urteilskraft in erfolgreichen Transformationsprozessen?

Nachhaltig erfolgreich: Ja! Aber wie?
Nachhaltiges Wirtschaften ist DAS Zukunftsthema – doch das ist es schon seit Jahren. Wieso ändert sich so wenig und wieso scheitern wir so häufig in der Umsetzung?
Der Workshop bietet neue Perspektiven und Ansätze für deinen persönlichen Zugang zu Nachhaltigkeit, zirkulärem Wirtschaften und dafür, wie Organisationen das Thema ganzheitlich betrachten können.