Durch Ideenmanagement gestärkt aus der Krise

IdeenManagement

Durch Ideenmanagement gestärkt aus der Krise

Am 06. Oktober 2020 wird sich der Arbeitskreis Innovation im Rahmen des VDI Business Talks mit dem ganzheitlichen Innovations- und Ideenmanagement in einem online-Meeting befassen. Mit einem anregenden Impulsvortrag wird Frau Nora Prötzig, freiberufliche Innovationsmanagerin und diplomierte Fachfrau im Technologie- und Innovationsmanagement, aus Boizenburg a.d. Elbe das Thema einführen.

Quelle: pixabay / Projekt WITI / DUV Speyer, Download 2020 (kein Urheberrecht)

Der Arbeitskreis (AK) Innovation im VDI Ruhrbezirksverein nutzt mittlerweile zum dritten Mal ein Online-Konferenzformat. Diese erfolgreichen online-Varianten können zwar auf Dauer kein Ersatz für persönliche Netzwerktreffen ersetzten, sind aber dennoch eine Ergänzung und Bereicherung für Arbeitskreistreffen, die auch in anderen Arbeitskreisen schule gemacht haben, wie in VDI-Regio-News vom Niederrheinischer Bezirksverein e.V. und AK Innovation des Ruhrbezirksvereins berichtet wurde.

3. Live-online-Treffen für die Innovationsforen im AK Innovation für den VDI RBV

Das nächste AK-Treffen Innovation ist für Dienstag, den 06. Oktober, wieder als Business Talk geplant und wird im Programmheft vom VDI Ruhrbezirksverein e.V. als Live-online-Treffen im AK Innovation im innovativem Business Talk – Format angekündigt:

Die angekündigte Young Professional, Frau Nora Prötzig, hatte den AK Innovation im Live-online-Treffen beim Business Talk zum Thema Wissen & Kompetenzen fördern Innovation kennengelernt. Sie hat sich gerne bereiterklärt, im bevorstehenden Folgetreffen einen spannenden Einblick in das Thema Kreativitätstechniken zu vermittelt und verschiedene Techniken miteinander zu verglichen. So eignet sich bspw. nicht jede Kreativtechnik für jedes Problem. Egal ob verbesserte Prozesse eingeführt werden, neue Produkte fürs Portfolio erdacht werden oder ob eine Optimierung mit Hilfe der Digitalisierung gebraucht wird. All das kann Ideen- bzw. Innovationsmanagement. Außerdem wird herausgearbeitet, dass gerade in schweren Zeiten durch Innovationsmanagement gestärkt aus der Krise hervorgegangen werden kann. Weiterhin wird das Thema „vom Betriebliches Vorschlagswesen (BVW) zur Innovation“ erläutert sowie abschließend „Digitalisierung durch Ideenmanagement“ thematisiert.

Verpassen Sie also nicht diese interessante Anregung, die in Form eines digitalen Vortrags, zu Ihnen nach Hause kommen wird.

Teilnehmenden kostenfreie VDI-Veranstaltung eine verbindliche online-Anmeldung ist auch für Nichtmitglieder möglich:

#VDI: http://www.vdi.de/veranstaltungen/detail/ak-innovation-business-talk-durch-ideenmanagement-gestaerkt-aus-der-krise-am-06102020

#Xing-Gruppenevent: https://www.xing.com/events/business-talk-ideenmanagement-gestarkt-krise-3072859

 

2 Responses

  1. HRM sagt:

    Mitarbeiterunterstützte Verbesserungsideen sind gerade in Krisenzeiten wichtig, die in der Regel ebenso wie Ideen für Innovationen und Verbesserung von Lieferanten und Kunden durch Methoden in den Integrierten ManagementSystemen mit Methoden und Tools aus dem Innovations- und Ideenmanagement gefördert und nachdrücklich sowie nachhaltig realisiert werden. Das belegen nicht nur positive Erfahrungen in vergangenen kleinen und großen Krisensituationen, wie bereits in unserer Xing-Gruppe „Ideen Management“ mit dem Beitrag „Ideenmanagement ist gerade in Krisenzeiten wichtig“ <https://www.xing.com/communities/posts/ideenmanagement-ist-gerade-in-krisenzeiten-wichtig-1020037243> angesprochen.

    Heute wird in der „Westfälische Nachrichten“ (WN) berichtet, dass ab 01.01.2021 wieder für Betriebe ein „Sammelantrag für Weiterbildungen“ möglich wird. Das geht auf das das Arbeit-von-morgen-Gesetz (Gesetz zur Förderung der beruflichen Weiterbildung im Strukturwandel und zur Weiterentwicklung der Ausbildungsförderung) zurück, das vorsieht, dass die mit dem Qualifizierungschancengesetz ausgebaute Förderung der Weiterbildung von Arbeitnehmer/-innen in besonders vom Strukturwandel betroffenen Betrieben weiter verbessert wird.

    Diese Förderleistungen könnten nach dem Gesetz ab 2021 vom Betrieb für seine Beschäftigten auch in einem Sammelantrag beantragt werden, wie in der WN berichtet. Hierdurch sollen die Prozesse vereinfacht werden. Die Mindestdauer für geförderte Weiterbildungen soll von mehr als 160 auf mehr als 120 Stunden gesenkt werden. Damit wird auch ein Sammelantrag, z.B. für die Kompetenzentwicklung zur Ideen-Fachkraft Prozessoptimierung, deutlich erleichtert.

    Für Rückfragen bei Unterstützungsbedarf stehen wir im Design-Kompetenzteam vom IdeenNetz-Werk.net gerne zur Verfügung – https://ideennetz.com/kontakt/

Schreibe einen Kommentar