Fritz-Gempt-Str. 1, 49525 Lengerich
+49-5481-7258
+49-1520-6838189

Cybersicherheit – Eine Herausforderung für das Handwerk

IdeenManagement

Cybersicherheit – Eine Herausforderung für das Handwerk

Für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), insbesondere im Handwerk, stellt Internetkriminalität eine große Herausforderung dar. An sie werden dieselben Anforderungen gestellt wie bei großen Unternehmen, z. B. wenn es um die Haftung bei Datenklau oder IT-Sicherheitslücken geht. Zugleich lassen es die organisatorischen oder finanziellen Möglichkeiten oft nicht zu, in teure Software oder IT-Spezialisten zu investieren. Wie also können sich Handwerker und sonstige KMU gegen Hackerangriffe schützen?

© Verbundgruppe Meisterteam bietet Schutz gegen Internetrisiken, Hamburg 2020

Die Meldungen häufen sich: Hacker verursachen bei Handwerkern faktisch Schäden. Ein Fensterbauunternehmen ging pleite, weil ein Cyberkrimineller die IT mit einer Schadsoftware blockierte und das Unternehmen eine Lösegeldforderung in Millionenhöhe nicht bezahlen konnte. In einem anderen Fall konnten die Kundendaten ausgespäht werden; das Unternehmen musste eine Strafe in fünfstelliger Höhe bezahlen.

Worin besteht die Gefahr – konkret?

Bei genauerer Betrachtung fällt auf, dass die so genannten Cyberrisiken aus einer ganzen Reihe von verschiedenartigen Angriffsszenarien bestehen. Eine Antivirus-Prüfung allein reicht heutzutage nicht mehr aus. Gerade weil Internetseiten und Online Shops immer wichtiger werden, um sich im digitalen Wettbewerb zu positionieren, kommt es darauf an, dass eigene digitale Angebot gegen Schadsoftware (auch ‚Malware‘ genannt) zu schützen und zu vermeiden, dass personenbezogene Kundendaten ausgespäht werden können.

Beispielsweise werden auf der zitierten Website der Verbundgruppe Meisterteam folgende Themen angesprochen:

  • Blockade Ihrer IT oder Website
  • Datenklau Ihrer Bankinformationen
  • Ungeschützte Kundendaten DSGVO
  • E-Mail-Betrug

Die Corona-Krise hat gezeigt, dass gerade die rasch umgesetzten Schritte zur weiteren Digitalisierung der Geschäftsmodelle dieser Unternehmer von Cyberkriminellen ausgenutzt werden. Deswegen ist es dem Meisterteam wichtig, die Unternehmen fortlaufend zu informieren und zu beraten, so dass das Meisterteam mit CRIFBÜRGEL kooperiert, wie mit einer gemeinsamen Pressemitteilung berichtet wird:

Meisterteam empfiehlt seinen Mitgliedern Schutz gegen Internetrisiken

Deutschland hat durch die Corona-Pandemie einen Digitalisierungsschub erlebt. Auf der einen Seite schreitet die digitale Transformation und somit die Digitalisierung neuer Geschäftsfelder weiter schnellen Schrittes voran. Auf der anderen Seite hat die aktuelle Situation Cyberkriminelle unterschiedlichster Facetten auf den Plan gerufen. Computer- und Datenkriminalität entwickelt sich zu einer ständigen Bedrohung für Unternehmen, unabhängig von Branche oder Größe, was die steigende Anzahl von Angriffen belegt.

Die Gefahren für die Firmen sind ständig präsent, da Hacker permanent nach Sicherheitslücken suchen, um an geschäftliche Daten wie Namen, Adressen, Passwörter, Finanz- und Kundendaten sowie an weitere Informationen zu gelangen. Auch Kleinunternehmer und Freiberufler im Handwerk sind Ziel solcher Cyberangriffe.

„Häufig werden die Risiken eines Cyberangriffes von kleinen und mittleren Unternehmen unterschätzt. Aber auch hier häufen sich die Bedrohungen und es ist auch für die Handwerker-Branche erforderlich, ihr Geschäft zu schützen“, erklärt Dr. Frank Schlein, Geschäftsführer bei CRIFBÜRGEL. „Für Handwerker stellt Internetkriminalität eine große Herausforderung dar. An sie werden dieselben Anforderungen gestellt wie an große Unternehmen, z. B. wenn es um die Haftung bei Datenklau oder IT-Sicherheitslücken geht. Zugleich lassen es das Know-How, die organisatorischen oder finanziellen Möglichkeiten oft nicht zu, in teure Software oder IT-Spezialisten zu investieren.“

Quelle: http://news.ideennetz.com/infocenter/pressemitteilung/internetsicherheit-meisterteam-empfiehlt-pr-vention?Schutz_vor_Cyberkriminalit_t=

Handwerksnetzwerke bieten Unterstützungsleistungen im digitalen Wandel

Bernd Ehinger, Präsident der Handwerkskammer Frankfurt Rhein Main, betont die Bedeutung der Digitalisierung für den Wirtschaftssektor Handwerk. „Für das Handwerk ist die Digitalisierung längst Alltag: Als Handwerkskammer verstehen wir uns als Lotse im digitalen Wandel in der Metropolregion FrankfurtRheinMain, in Zusammenarbeit mit Fachverbänden, Innungen und Kreishandwerkerschaften. Nicht nur im Bereich der Beratung, sondern auch in der beruflichen Bildung stehen wir unseren Mitgliedern als Ansprechpartner zur Verfügung. Hier wird es Veränderungen geben: Neue digitale Lerninhalte, aber auch pädagogische Konzepte müssen entwickelt werden, um das Handwerk in die Zukunft zu führen. Der Bereich der Cyber-Security spielt gerade in der Beratung unserer Betriebe eine enorme Bedeutung.

Auch Holger Schwannecke, ZDH-Generalsekretär, sagt im selben Zusammenhang: „Cyber-Sicherheit ist für das Handwerk ein wichtiges Thema und wird mit der fortschreitenden Digitalisierung weiter an Relevanz gewinnen. Für zahlreiche Betriebe besteht hoher Informationsbedarf, zugleich gibt es viele Unsicherheiten. Handwerksbetriebe müssen sich mit Fragen der Cyber Sicherheit auseinandersetzen, wenn sie ihr Unternehmen digitalisieren und es gegen Gefahren, die damit einhergehen, sichern wollen.“

Digitale Bildung und Weiterbildung für KMU und das Handwerk

Mit unserem Angeboten im IdeenNetz-Werk und den Innovationsforen, z.B. im VDI Ruhrbezirksverein, werden KMU mit hybriden Beratungs-, Lern- und Wissensmanagement-Angeboten in ihrer Wettbewerbs- und Arbeitsfähigkeit zukunftsorientiert gestärkt. Dabei geht es auch um die Entwicklung von Wissenstransfer im KMU, insbesondere in Handwerksbetrieben und deren Netzwerke – Innovationsforum Mittelstand, wie das beispielsweise in der Zusammenarbeit im IdeenNetz® mit mydigiversity® deutlich wird.

Das IdeenNetz-Werk.net ist ein offenes IDM- und Mittelstandsnetzwerk auf Grundlage des Value Managements im Ideen- und Innovationsmanagement. Wir haben grundsätzlich keine Mitgliederbindung sowie –Verpflichtungen! Das IdeenNetz-Werk bündelt Kompetenzen auf Basis der Ideen einer Genossenschaft aus den Bereichen Beratung, Training, Dienstleistung und Prozessbegleitender Beratung für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sowie inhabergeführte Unternehmen. Die Haupthandlungsfelder in der KMU-Unternehmensentwicklung sowie Personal- und Unternehmerentwicklung sind der Demografischen Wandel und die Digitalisierung mit Leistungsangeboten als Beratung, Kompetenzentwicklung (Aus- und Weiterbildung) sowie Wissensmanagement im Innovations- und Ideenmanagement.

Gerne stehen wir mit weiteren Informationen und bei Fragen zu Handwerksthemen und Themen der Digitalisierung sowie in mobilen Arbeits- und Lernwelten zur Verfügung. Wie freuen uns auf Ihre Kontaktanfrage – ideennetzwerk(at)ideennetz-werk.net

#mydigiversity #elearning #ideennetzwerk

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar